// 1
    
 
 
            
 
»Falls mich je eine Muse küsst, dann wohl die Pampelmuse!«
 
Herr Horst segelt jenseits des Zeitgeistes in den spöttischen Sprachuniversen. Und das Skurrile ist das Normale.

Musikalische Abende mit Herr Horst sind gitarrenkrachige Präsentationen. Die rockigen Songs stammen aus einer kraftvollen Tradition von Musik und Sprache.

Er ist ein Lyriker vom alten Schlage, einer aus der Riege Busch, Ringelnatz und Morgenstern. Die literarische Vergangenheit hinterlässt immer noch ihre Spuren in den charismatischen Texten, und wenn sie ab und an die Überhand gewinnt, mutieren melodische Punksongs zu gerappten Kunststücken.